Impressum  Anfahrt  Kontakt

Hilfe durch Schüler

 

 

Sozialprojekt „Hilfe durch Schülerinnen und Schüler“

Das Sozialprojekt ist schul- und schulformübergreifend und basiert auf einer freiwilligen Teilnahme. Es entstand 1980 am CvD.

Die beteiligten Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Ehemalige und Eltern haben es sich zur Aufgabe gemacht, anderen Menschen, die Hilfe benötigen, diese zu geben. Das Hauptanliegen der Erwachsenen ist, bei den im Sozialprojekt mitwirkenden Schülerinnen und Schülern ein soziales Bewusstsein zu entwickeln bzw. zu fördern. Sie wollen den jungen Leuten die Möglichkeit geben und sie ermutigen, sich sozial zu betätigen und ihre sozialen Kompetenzen weiter zu entwickeln. Der Umgang miteinander im Sozialprojekt ist dadurch geprägt, dass niemand bestimmt, was der andere zu tun hat. Jeder nimmt seinen Aufgabenbereich so weit wie möglich eigenverantwortlich und selbstständig wahr. Der Mensch steht im Vordergrund, nicht sogenannte „Sachzwänge“ oder Ziele, die von außen aufgezwungen werden. Erwachsene begleiten die Kinder und Jugendlichen bei ihren Tätigkeiten und helfen ihnen. Sie sorgen dafür, dass die Rahmenbedingungen für die eigenverantwortliche Tätigkeiten möglichst optimal sind.

Im Laufe der Jahre gab es bundesweit viele Auszeichnungen und Anerkennungen; insbesondere der Kinderschutzpreis (Anerkennungspreis), der niedersächsische Schülerfriedenspreis und der 1.Platz beim Wettbewerb „Solidarität der Generationen“ sind dabei inhaltlich besonders bedeutsam - aber auch für unsere Finanzen, die wir nur durch solche Preisgelder oder Spenden erhalten. Mit diesen Geldern sorgen wir zum einen dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler ihre Ausgaben (Fahrtkosten, Eintritte etc. ) ersetzt bekommen und setzen sie zum anderen für mildtätige Zwecke ein (s.u.).

Tätigkeitsschwerpunkte in Kurzform

  • Besuchsdienst für ältere/kranke Menschen
  • Betreuung von Kindern/Jugendlichen (Freizeitaktivitäten, kostenlose Nachhilfe).
  • Erzählcafé in einem Seniorenstift
  • Initiativgruppe „Menschenrechte auch für Kinder !“ (Materielle Hilfe für Waisenkinder in Sierra Leone, Verkauf von fair gehandeltem Kaffee, Tee, Kakao)
  • Weihnachtsaktionen (Päckchenaktion für einsame ältere Menschen mit bis zu 150 beteiligten Schülerinnen und Schülern pro Jahr)
  • Sketchgruppe mit Aufführungen im Rahmen gemeinnütziger Veranstaltungen
  • Teilnahme an Jugendseminaren und Veranstaltung eigener Tagungen (vorwiegend in Zusammenarbeit mit der „Aktion Gemeinsinn“ und der „Landesvereinigung für Gesundheit in Niedersachsen“)
  • Secondhand-Lager für materiell bedürftige Menschen und für die Kinder in Sierra Leone
  • Weihnachtsfeier für einsame ältere Menschen und materiell bedürftige Familien mit Kindern.

Wer Lust hat, sich mit den Erfahrungen aus dem Sozialprojekt “Hilfe durch Schülerinnen und Schüler“ noch weiter zu beschäftigen - vielleicht auch, um mitzumachen oder etwas Ähnliches durchzuführen – der kann sich dazu ein lebendiges Bild verschaffen. Die Jugendlichen kommen selbst zu Wort:
Sie haben gemeinsam mit Erwachsenen über ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse eine bunt bebilderte Broschüre geschrieben. Erfahrungen aus 22 Jahren mit dem Sozialprojekt „Hilfe durch Schülerinnen und Schüler“ wurden aufgearbeitet als Leitfaden für solche Projekte.

 

 

Hier könnt ihr die Weihnachtsaktion 2012 sehen.

 

 

Freiwilliges Soziales Engagement Junger Menschen.
Ein Leitfaden für soziale Projekte mit jungen Menschen, veranschaulicht durch das Sozialprojekt „Hilfe durch Schülerinnen und Schüler“ in Goslar

ISBN 3-00-009270-6.

Bezugsadresse: Freiwilligenagentur Goslar, Kaiserpassage, 38640 Goslar.
Eine Rezension von Prof. Schulz aus Braunschweig steht auch im Internet zur Verfügung:
www.socialnet.de/rezensionen.